Pinot Noir

Rotweine

Der Pinot Noir, die im Wallis am häufigsten angepflanzte Rebsorte, breitet sich auf Abhängen aus, deren verschiedenartige Böden und unterschiedlichen klimatischen Bedingungen ihm eine Vielfalt an geschmacklichen Charakteristiken verleihen.

Der frühreife Pinot Noir bevorzugt kalkhaltige, kiesige Böden und einen nicht zu heissen Standort. Bei keiner anderen Art der Vinifera spielt die genetische Zusammen­setzung eine so grosse Rolle. Die Selektion des Klons ist deshalb sehr wichtig.

Denn ein zu hoher Ertrag wirkt sich besonders nachteilig auf die Qualität des Pinot Noir aus. So bat man im Wallis den Anbau von Mariafeld verboten, dem man eine zu grosse Fruchtbarkeit vOrwirft.

Der Walliser Pinot Noir ergibt einen besonders grossen Wein, wenn sich zu seiner Konzentration noch eine delikate und subtile Fruchtigkeit sowie eine aromatische Frische und Eleganz gesellen. Um dies zu erreichen muss er gelesen werden, wenn alle Komponenten ein vollkommen harmonisches Ganzes bilden. Die klugen Winzer haben dies begriffen und präsentieren heute prachtvolle Cuvées, die mitunter in Barriques ausgebaut werden.

 

  • Pinot Noir 75 cl.

    Pinot Noir 75 cl.

  • Pinot Noir 37.5 cl.

    Pinot Noir 37.5 cl.